Im Norden ganz Oben

L 191, Sterdebüll - Schlüttsiel

Baubeschreibung:

Die Landstraße (L) 191 liegt im Nordwesten Schleswig-Holsteins im Kreis Nordfriesland. Sie verläuft von Bredstedt über Sterdebüll und Schlüttsiel bis nach Dagebüll. Sie ist eine wichtige Verbindung zu den Fähranlegern Schlüttsiel und Dagebüll. Von denen zum größten Teil Touristen zu den Nordfriesischen Inseln Föhr und Amrum sowie den Halligen gelangen.

Die Landstraße 191 von Sterdebüll  nach Schlüttsiel soll von Abschnitt 010 bis zum Abschnitt 053 auf einer Länge von 11,758 km grundhaft erneuert werden.  Es ist vorgesehen das Teilstück in fünf Bauabschnitten unter Vollsperrung zu sanieren. Auch der parallel verlaufende Radweg, der vor ca. 15 Jahren von SAW Krempel neu gebaut wurde, ist Teil der Sanierungsmaßnahme.

Durch die vielen Verformungs- und Fahrbahnschäden in Folge der geringen Tragfähigkeit durch Weichschichten gestalten sich die die Sanierungsarbeiten in drei Bauabschnitten umfangreicher. In diesen Teilen erfolgt ein Vollausbau der Straße. Der vorhandene ungebundene Straßenunterbau wird in einer Stärke von 45 cm ausgebaut und anschließend in zwei Lagen mit dazwischenliegendem Geogitter wieder eingebaut. Durch diese zusätzliche “Bewehrungslage“ wird eine Art lastverteilende Tragschicht geschaffen. Anschließend erfolgt der Einbau des Oberbaus gemäß RSTO 12.

Baufortschritt:

Der Bauabschnitt 053 wurde in den Sommerferien 2018 termingerecht fertiggestellt. Danach folgten die Abschnitte 040 und 030. Zurzeit wird an den Abschnitten 010 und 020 gearbeitet, deren Fertigstellung sich durch umfangreiche Mehrarbeiten bis zum Mai 2019 verschiebt.

 

 

BEGINN: Juli 2018

ENDE: Mai 2019

AUFTRAGGEBER: LBV-SH, NL Flensburg

VOLUMEN: 5 Mio. € (netto)

BAULEITER: Sönke Karstens

SCHACHTMEISTER: Tom Ingwersen