Im Norden ganz Oben

Hilfe für den Rettungshubschrauber "Christoph 42"

Benötigt ein Mensch schnellstmöglich medizinische Hilfe, kommt häufig der Hubschrauber zum Einsatz. In der Region Rendsburg ist der Rettungshubschrauber "Christoph 42" kein ungewöhnlicher Anblick.

Von den Krankenkassen werden die laufenden Kosten übernommen, jedoch nicht alle.

Die Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure Schleswig-Holstein (VDVI) hat das traditionelle Eisbeinessen in diesem Jahr unter das Motto "Hilfe für den Rettungshubschrauber" gestellt.

Die Tombola mit vielen gespendeten Preisen erbrachte die stolze Summe von 1.250 €.

Diesen Preis überbrachten Herr Carsten Wiele, Geschäftsführer der W² Ingenieurgesellschaft in Hohenwestedt und Herr Mehdi Behnam, der 1. Vorsitzende der Bezirksgruppe, Abteilungsleiter der SAW.